Die Donovan-Saga 3 – Das geheime Amulett

Covertext:
Niemals würde Anastasia Donovan die geheimen Kenntnisse der Heilkunst preisgeben, schon gar nicht einem Fremden gegenüber. Auch wenn er noch so charmant ist wie Boone, ihr neuer Nachbar. Doch dann wird Boones kleine Tochter krank und ihr Leben liegt allein in Anastasias Hand…

Rezension:
Der Urlaub ist vorüber und Bulgarien war wunderschön… so hatte ich auch genug Zeit (immerhin eine Woche) einige Bücher (genau genommen 5 Stück) zu lesen. Unter anderem auch diesen Doppelband. ;)
Ana kannte ich ja schon ein wenig aus den anderen Doppelband und ich war echt neugierig auf die Empathin. Sie ist die ruhigste der drei Donovans und so kommt sie auch hier herüber. Doch die Liebe kann unbändig werden und selbst den ruhigsten Menschen in eine Raubkatze verwandeln. Diese Verwandlung erlebt man mit Ana… Wie schon bei Morgana gab es auch bei dieser Liebesgeschichte Tränen. Tränen der Verzweiflung. Doch wie immer in Roberts-Büchern geht auch diese Liebesgeschichte gut aus… [Zitat aus dem Film Kleopatra:] Sie finden sich immer, die Liebenden! [Zitatende]
Die dramatischste Stelle war, als die kleine Tochter Boones von der Leiter fällt und eigentlich schon im Reich der Toten wandelt und wie Ana sie zurückholt.

Was ich allerdings in diesem Band wieder einmal ein bißchen bemeckeln möchte, ist, dass zwar brav nach dem Wicca-Grundsatz “Tu, was du willst, solange du niemanden schadest” gearbeitet wird, dann aber von einer Herbalistin gedankenlos Kräuter für Potpouris, Salben, Elixier oder was weiß ich noch alles, mit einer Wut zermalmt werden und dabei nicht bedacht wird, dass diese negativen Gefühle auf die Kräuter übergehen. Ich weiß, dass Ana an dieser Stelle ein Ventil gebraucht hat, aber dann bitte nicht bei der Arbeit mit Elixieren und Tränken.

Ansonst ein nettes Zwischendurch mit viel Liebe, Romantik, Sex und Magie! ;)

Tags »

Autor: Lightdancer
Datum: Samstag, 26. September 2009 15:51
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Bücher-Reihen zu Ende lesen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.



Kommentar abgeben

Login erforderlich