Engelsfluch

Verzeiht mir, wenn ich heute nicht großartig über das Buch schreibe, sondern nur ein paar wenige Worte. Aber noch bin ich dazu offenbar nicht im Stande, zu sehr sind meine Gedanken noch vom Gelesenen gefangen. ;)

Da ich mit der “Serien-Challenge” ziemlich im Verzug bin, habe ich es nun endlich auch gelesen und alles andere einmal beiseite gelassen. Nun steht hier noch der 3. Teil aus und ich habe immerhin 2 Serien von drei geschafft. ;)
Wie immer schreibt Jörg Kastner sehr gut, überaus faszinierend und fesselnd. Das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, ist, daß schon wieder ein Angehöriger von Alexander Rosin stirbt und er schon wieder von einem Freund verraten wird. Allmählich wird das “langweilig”. Ich weiß, daß Verrat bekanntlich immer da lauert, wo man es am wenigsten erwartet, aber da hätte es vermutlich auch andere Möglichkeiten geben können. Oder nicht?
Die Story hinter den Engelssöhnen und den gefallenen Engeln in Verbindung mit den Etrusker ist atemberaubend faszinierend. Ich bin immer wieder erstaunt, über welche Dinge der Autor offenbar nachdenkt und daraus eine Geschichte gestaltet. Auch wurden die Prophezeiungen gut ins Bild gesetzt. Papst und Gegenpapst, die Spaltung der Kirche – auch wenn ich nicht gläubig bin, ist dies dennoch ein beänstigendes Gedankenspiel.

Fazit: Ein gutes Buch, welches vermeintliche Realität und Bibelgeschichten bzw. Prophezeiungen gut in Einklang bringen kann, um es als “wahr” angesehen zu werden. Denn wer weiß schon wirklich, was uns erwartet und ob es nicht vielleicht einmal dazu kommen könnte. ;)

Tags »

Autor: Lightdancer
Datum: Freitag, 18. Dezember 2009 20:03
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Bücher-Reihen zu Ende lesen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.



Kommentar abgeben

Login erforderlich