Beiträge vom September, 2011

Assoziationschallenge September 2011

Mittwoch, 28. September 2011 8:20

Die Schlagworte kommen diesmal von babytiger und lauten: ROT & SPIEGEL
Weiterhin viel Spaß bei der Challenge und der Titelwahl wünscht euch
Lightdancer
Teilnehmer Buch-Titel 1 2 3 4 5 6 7 GS
aoirghe 0
babytiger
  1. Haus der Vampire
  1. 5
  1. 1
6
buffy69
  1. Verliebt in eine Göttin
  2. Tod auf der Piste
  3. Diner des Grauens
  4. Nicht schon wieder ein Vampir
  5. Untot mit Biss
  6. Die Elfen
  7. Der Erdbeerpflücker
  8. Dinnerparty
  9. In drei Tagen bist du wieder tot
  10. Elfenkönigin
  1. 0
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  5. 0
  6. 0
  7. 1
  8. 0
  9. 0
  10. 0
  1. 2
  2. 0
  3. 0
  4. 2
  5. 2
  6. 0
  7. 0
  8. 2
  9. 2
  10. 0
  1. 0
  2. 3
  3. 3
  4. 0
  5. 0
  6. 3
  7. 0
  8. 0
  9. 0
  10. 3
  1. 1
  2. 1
  3. 1
  4. 1
  5. 1
  6. 0
  7. 1
  8. 1
  9. 1
  10. 1
29 (32)
Can-Toi-Tete
  1. EMINEM – The real fucking story
  2. Die Stunde des Sandmanns
  3. Verliebt in einen Vampir
  4. Zeit zu sterben
  5. Vampyricon 1 – Priester des Blutes
  6. Love Affairs IV – a) Solange die Welt sich dreht; b) Liebe ohne Grenzen; c) In den Lächeln verliebt
  7. Der menschliche Dämon
  8. Die Teufelshaube
  9. Schicksal
  1. 0
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  5. 0
  6. 0
  7. 0
  8. 2
  9. 0
  1. 0
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  5. 0
  6. a)3
  7. 0
  8. 0
  9. 3
  1. 5
  2. 5
  3. 5
  4. 5
  5. 5
  6. b)5c)5
  7. 5
  8. 0
  9. 0
  1. 0
  2. 1
  3. 0
  4. 1
  5. 0
  6. 1
  7. 0
  8. 1
  9. 1
51 (53)
Ceejay1982
  1. Schneetreiben
  2. Die Leber wächst…
  3. Greg´s Tagebuch 2: Gibt´s Probleme?
  4. Greg´s Tagebuch 3: Jetzt reicht´s!
  1. 0
  2. 3
  3. 0
  4. 3
  1. 5
  2. 0
  3. 5
  4. 0
  1. 1
  2. 1
  3. 1
  4. 1
20
chawoso
  1. Die Entdeckung der Langsamkeit
  2. Der Mensch ist ein großer Fasan auf der Welt
  3. Silberschuld
  4. Der Grenzgänger und der weiße Anzug
  5. Ewigkeitsgasse
  6. Carlotta spielt den Blues
  7. Das Geheimnis des Regenmachers
  1. 5
  2. 5
  3. 5
  4. 5
  5. 5
  6. 5
  7. 5
  1. 1
  2. 1
  3. 1
  4. 1
  5. 1
  6. 1
  7. 1
36 (42)
(Chrysalis441) Llyren
  1. Der Magierkadett – Herr der Drachenflotte
  2. Der Seelenbrecher
  1. 0
  2. 2
  1. 3
  2. 0
  1. 1
  2. 1
6 (7)
curlycat 0
DA-Cameron 0
dracessa
  1. An den Feuern von Hastur
  2. Medusa
  1. 1
  2. 1
  1. 0
  2. 1
3
elli94
  1. Der träumende Delphin
  2. Solange du da bist
  3. Couchsurfing
  4. Adressat unbekannt
  5. Der chinesische Sommer
  1. 2
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  5. 0
  1. 0
  2. 3
  3. 0
  4. 3
  5. 0
  1. 0
  2. 0
  3. 5
  4. 0
  5. 5
  1. 1
  2. 1
  3. 1
  4. 0
  5. 0
20 (21)
emilii
  1. Es ist so einsam im Sattel, seit das Pferd tot ist
  1. 3
  1. 1
4
erinacea 0
Fasusu 0
hummelmotte
  1. Das verbotene Gesicht
  1. 1
  1. 0
1
Kanny74 0
krimtango 0
kuschelgruft
  1. Alice im Wunderland
  2. Das Bildnis des Dorian Gray
  3. Tanz den Fango mit mir
  4. Rheingold
  5. Das Haus am Potomac
  1. 0
  2. 1
  3. 0
  4. 0
  5. 0
  1. 0
  2. 0
  3. 2
  4. 0
  5. 2
  1. 3
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  5. 0
  1. 0
  2. 0
  3. 0
  4. 5
  5. 0
  1. 1
  2. 1
  3. 1
  4. 1
  5. 1
14 (18)
laborqueen 0
LadyAlberich 0
LadyAmalie 0
lady-liberty
  1. Abgehängt
  2. Schmetterling und Taucherglocke
  3. Das Haus im Kreidekreis
  4. Wir müssen den Kindern mehr Deutsch lernen
  5. Ein Leben als Zwerg
  1. 2
  2. 0
  3. 2
  4. 2
  5. 0
  1. 0
  2. 3
  3. 0
  4. 0
  5. 3
  1. 1
  2. 0
  3. 0
  4. 1
  5. 0
12 (14)
Lightdancer
  1. Tagebuch eines Vampirs 2 – Bei Dämmerung
  2. Tagebuch eines Vampirs 3 – In der Dunkelheit
  3. Tagebuch eines Vampirs 4 – In der Schattenwelt
  4. Tagebuch eines Vampirs 5 – Rückkehr bei Nacht
  5. Die Magierin des Windes
  6. Die Zeitreisenden 2 – Der Drache von Shaolin
  1. 2
  2. 2
  3. 2
  4. 2
  5. 0
  6. 0
  1. 0
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  5. 3
  6. 3
  1. 0
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  5. 0
  6. 0
14
Maresa 0
Mirka 0
mysticcat 0
petziorso 0
satay-spiess
  1. Der Nazi & der Friseur
  2. Scheintot
  3. Miss Marple´s Final Cases
  4. The Mephisto Club
  1. 1
  2. 0
  3. 0
  4. 0
  1. 0
  2. 0
  3. 0
  4. 2
  1. 0
  2. 0
  3. 3
  4. 0
  1. 0
  2. 5
  3. 0
  4. 0
  1. 1
  2. 1
  3. 1
  4. 1
15
Sulfur 0
tayjan
  1. Ein Gesicht so schön und kalt
  2. The Magician´s House: The Steps Up The Chimney
  1. 1
  2. 0
  1. 0
  2. 5
  1. 0
  2. 1
6 (7)
Thaliomee 0
ulfie 0
Wasserfall 0
wildboarhunter
  1. Raffaellas Glück
  1. 3
  1. 1
4

Zur Erklärung:

1 – direkte Assoziaton
2 – indirekte Assoziation
3 – weit hergeholte Assoziation
4 – je eine Assoziation/Schlagwort im Titel, bei zwei Schlagworten
5 – je eine Assoziation/Schlagwort im Titel, bei drei Schlagworten
6 – Release
7 – Themen-Release
GS – Gesamtsumme aller Titel/Teilnehmer

(!!!!) keine Eintragung bzw. Erweiterung mit dem Eindruck vom Lesen. ;)
a = abgebrochen
kursiv = nachträgliche JE- bzw. Release-Punkte. Diese Punkte werden für die Jahresbewertung herangezogen.

Thema: Assoziationschallenge | Kommentare (0) | Autor: Lightdancer

SUB-Abbau September 2011

Freitag, 16. September 2011 12:29

Lightdancer
Buch-Titel Autor/in Seiten Challenge
Firmin Sam Savage 204 nein
Midnightwitch
Buch-Titel Autor/in Seiten Challenge
Tagebuch eines Vampirs 2 – Bei Dämmerung Lisa J. Smith 255 Assoziation
Tagebuch eines Vampirs 3 – In der Dunkelheit Lisa J. Smith 252 Assoziation
Tagebuch eines Vampirs 4 – In der Schattenwelt Lisa J. Smith 269 Assoziation
Tagebuch eines Vampirs 5 – Rückkehr bei Nacht Lisa J. Smith 607 Assoziation
Magierin des Windes Misty Massey 462 Assoziation
Die Zeitreisenden 2 – Der Drache von Shaolin Ilka Sokolowski 349 Assoziation
Wie immer finden die Verlinkungen erst nach dem Lesen des jeweiligen Buches statt.

Thema: TBR-Abbau 2011 | Kommentare (0) | Autor: Lightdancer

Gutes Benehmen als Schulfach?

Donnerstag, 8. September 2011 11:37

Weit sind wir gekommen, dass die Erziehungsberechtigten – sprich die Eltern – nicht mehr fähig sind, ihren Kindern so etwas wie gutes Benehmen lernen zu können und es deshalb als Schulfach gefordert werden muss. Eigentlich bin ich der Typ, der nicht auf Internate steht, der das „Sie“ zwischen Kindern und Eltern immer als absurd angesehen hat. Aber eines muss ich schon sagen: Respekt gab es damals noch. Leider muss ich dieser Forderung mein absolutes „JA“ geben. So Dinge wie Respekt oder ein einfaches Bitte und Danke, eine Begrüßung und eine Verabschiedung kennen die heutigen Kinder/Jugendlichen leider kaum noch. Jede/r fühlt sich einfach nur noch stark, wenn sie/er eine große Lippen führen und rotzfrech sein kann.
Doch meine Bedenken sind eher die nachfolgenden: Wenn die Eltern dessen schon nicht fähig sind, wie sollen Lehrer das Kindern beibringen, die Maßregelungen nicht durchführen dürfen? Eine Mutter, ein Vater gibt bei Nicht-befolgen einfach mal Hausarrest, Fernseh-Verbot, das Handy wird weg genommen oder dergleichen mehr. Doch was macht ein Lehrer? Dem Schüler ein „tu-tu“ oder gar die Note 5 androhen? Was soll das heutzutage bringen, dürfen doch die Schüler mit einem (oder sogar zwei?) „Fetzen“, wie man auf gut Wienerisch sagt, trotzallem in die nächste Klasse aufsteigen.
Die heutigen Kinder lachen doch über solche Maßnahmen, wenn es droht, dass sie im Fach „Gutes Benehmen“ durchfallen. Klar wird es auch hier, wie in allen Bereichen, Musterschüler geben. Doch diese werden – so nehme ich mal schwer an – auch jetzt schon einiges an Benehmen haben.
Viel wichtiger finde ich, dass den Eltern wieder mehr Freiheit gegeben wird und nicht durch Gesetze an der Erziehung gehindert werden sollen. Nicht, dass ich für die Prügel-Strafe bin, aber mal ehrlich: hat irgendjemanden von uns die „Watsch´n“ geschadet? Haben wir nun Körperschäden, seelische Gebrechen oder sind wir deshalb selbst zu Prügler geworden? Nein!
Natürlich gehört Kinder-Missbrauch, und dazu zähle ich durchaus auch Verprügelungen, angezeigt bzw. bestraft. Aber was die anti-autoritäre Erziehung bringt, sehen wir ja jetzt: null Benehmen!

Und noch eines, was mir Kopfzerbrechen bereitet: wollen wir wirklich die Erziehung unserer Kinder in die Hand Fremder legen? Jeder hat so seine eigene Erziehung genossen, jeder handhabt das anders. Wir zeigen uns dann irritiert, wenn das Kind ein Verhalten zeigt, welches es nicht von uns gelernt hat. Ich erinnere mich an eine Szene, die mich sehr gestört hat. Wir, also mein Mann und ich, waren gemeinsam mit der Enkelin bei Freunden übers Wochenende zu Besuch. Die Kleine wollte eine Banane essen und sie – sie war gerade mal 5 Jahre alt – wollte die Schale selbst öffnen. Als es nicht so klappte, wie sie es sich vorgestellt hatte, bat sie mich um Hilfe, aber ohne, dass ich die Banane schälen würde. Ich zeigte es ihr daher, wie ich es gewohnt war eine Banane zu schälen – nämlich den Stiel zur Seite biegen, damit zu brechen und die Schale dann abzuziehen. Meiner Meinung nach die einfachere Methode. Ich war regelrecht entrüstet, als unsere Bekannte der Kleinen die Banane aus der Hand nahm und meinte: Was für ein Schwachsinn. So macht man eine Banane auf! Und drückte den Fingernagel in das andere Ende, um es abzureißen.
Normalerweise sage ich mir dann: Der Weg ist das Ziel! Dennoch – wie man sieht – war ich entsetzt über ihre Vorgehensweise. Okay, diese Bekannte ist weder eine Lehrerin, noch eine geschulte Psychologin (auch wenn sie eine derartige Ausbildung kurzzeitig gemacht hat). Aber es zeigt mir sehr deutlich, dass es uns eigentlich nicht Recht ist, wenn jemand anderer die Erziehung an unserer Stelle in die Hand nimmt.
Abgesehen davon ist Erziehung auch sehr von der Glaubensrichtung, von den Dogmen seiner Herkunft abhängig. Wie würde wohl eine türkische Mutter reagieren, wenn eine österreichische Lehrerin ihrem Kind etwas an Benehmen beibringt, was dort möglicherweise verpönt oder gar streng verboten ist?

Dazu fällt mir gerade ein, wie sich mein Stiefsohn seinen Ex-Schwiegereltern gegenüber verhalten hat. Seine Ex-Frau ist Philippinin und da ist es gang und gäbe, dass jüngere Menschen, gleich ob Familien-Angehöriger oder nicht, die Hand des Älteren nehmen und zur eigenen Stirn führen, um sich dabei leicht zu verneigen. Es ist eine Ehrbezeichnung, die es bei uns nicht gibt.
Die Philos, wie sie sich selbst bezeichnen, sind streng christlich erzogen und doch mutet diese Begrüßung eher hinduistisch an. Wenn nun also ein philippinisches Kind so aufwächst und in der Schule dann stattdessen lernt, jemanden die Hand zu geben, würde das sicherlich zu Unruhen in den Familien führen. Und von anderen Gebräuchen und Sitten anderer Länder, die mir unbekannt sind, möchte ich gar nicht erst reden. Wie soll sich also ein Lehrer in diesem Fach verhalten?? Muss er nun all diese Sitten lernen oder rennt er sie einfach nieder und gibt das weiter, wie man es in Österreich gewohnt ist?

Auch wenn ich schwer dafür bin, dass unsere Kinder wieder mehr auf Benehmen achten sollten, so halte ich dennoch diese Idee mit dem Schulfach gelinde gesagt für Schwachsinn. Erziehung gehört nach wie vor in die Hände der Eltern. Doch wie bewerkstelligen, wenn das eigenen Kind nur schon bei einer drohend erhobenen Hand (also noch nicht mal die Ohrfeige an sich) die Meldung schiebt, dass man es nicht wagen soll, sonst würde eine Anzeige wegen Körperverletzung gemacht werden?
Kinder gehören durchaus geschützt. Doch wie ihnen beikommen, wenn alle Vernunftsgründe und „harmlose“ Bestrafungen wie Hausarrest nichts fruchten? Man sagt: Respekt kriegt man nicht geschenkt. Respekt muss man sich verdienen. Doch wie macht man das?
Viele Menschen sagen/sagten zu mir, dass ich ihren Respekt hätte. Doch wie hab ich das erreicht? Ich bin weder eine Führungsnatur, noch hab ich besondere Talente. Ich bin einfach wie ich bin und meine Enkeltöchter (drei an der Zahl) lieben mich. Vielleicht gerade deshalb? Weil ich unverfälscht bin? Weil ich ihnen nichts vormache? Ihnen gegenüber auch Fehler zugebe oder, wenn ich etwas nicht weiß, das auch offen und ehrlich so sage? Sind es gerade die einfachen Dinge im Leben, die einem den Respekt der anderen einbringt? Wieso funktioniert dann so etwas nicht in der Kindererziehung?

Ich denke mit diesen Zeilen rege ich wieder einmal zum Nachdenken an. Tut es auch, und zwar wirklich. Die Erziehung gehört nicht in die Hand fremder Menschen! Ihr seid es, die eure Kinder auf den Weg des Lebens führen solltet. Bringt ihnen dasselbe bei, was euch beigebracht worden ist und das ist sicher nicht so ein Unsinn wie Papier-Container anzuzünden, um zu sehen, wie schön sie schmelzen (ganz ehrlich: das ist nicht erfunden. Der Papier-Container bei uns ums Eck ist schon dreimal angezündet worden!). Lehrt sie den Sinn des Lebens zu verstehen und wenn ihr selbst damit Schwierigkeiten habt, dann sucht Leute auf, die euch dahin führen können. Aber kümmert euch um eure Kinder, lehrt sie das Richtige zu tun, zeigt ihnen wie man sich benimmt und wie man sich Respekt verschafft, ohne gleich brutal oder herrschsüchtig zu werden.

Thema: Dies und das | Kommentare (0) | Autor: Lightdancer