Beiträge vom Juli, 2012

Mein zauberhafter Garten

Donnerstag, 19. Juli 2012 10:13

Dieses Buch von Sarah Addison Allen wurde mir von einer sehr lieben Freundin geliehen. Danke schön, Vicky!

mein zauberhafter gartenCovertext:
Claire besitzt einen im wahrsten Sinne des Wortes florierenden Partyservice. Das Geheimnis ihres Erfolgs ist die Verwendung von eßbaren Blumen aus dem heimischen Garten, die eine geheimnisvolle magische Wirkung haben. Doch eines Tages gerät Claires geordnetes Leben ziemlich durcheinander, denn ihre quirlige Schwester Sydney steht zusammen mit ihrer Tochter Bay vor der Tür und sucht Zuflucht vor ihrem brutalen Mann. Als dieser dann auch noch unverhofft bei ihnen auftaucht, müssen sich die ungleichen Schwestern zusammenraufen. Sie besinnen sich auf ihren alten Apfelbaum und schmieden einen gar nicht mehr so zauberhaften Plan…

Rezension:
Zuallererst: Das Buch ist stark an Das Hexenhaus von Alice Hoffman angelehnt. Das schmälert ein wenig das Lesevergnügung (also zumindest meines), da ich immer wieder die zwei Schwestern und ihre Erlebnisse denken mußte. Claire und Sydney geht es ähnlich. Die eine läuft weg (also Sydney) und gerät in die Fänge eines brutalen Mannes, mit dem sie ein Kind gezeugt hat, während die andere (Claire) im Haus ihrer Großmutter bleibt und so ihr Leben aufbaut.
Claire lernt Tyler kennen (zwar unter anderen Umstände wie Sandra Bullock in Zauberhafte Schwestern, welcher die Verfilmung vom Hoffman-Roman ist) und lieben. Und wie auch im Hoffman-Roman taucht der böse Mann (David) wieder auf.
Nette  Abwechslung zum Hoffman-Roman ist der Apfelbaum, der sich immer so sehr in das Leben der Schwestern drängt (oder es zumindest versucht!). Doch der kann die Bewertung für diese Story nicht wirklich aufbessern.

Sarah Addison Allens Stil ist auch nicht so unbedingt meiner. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl beim Lesen, dass die Autorin gewisse Dinge voraussetzt, die der Leser aber nicht wirklich wissen kann. Auch ihre Sprünge zwischen Gegenwart, Vergangenheit und teilweise sogar Zukunft gefallen mir nicht. So hätte sie nicht schon Seiten vor dem “Herausfinden von Claires Schwangerschaft” schreiben müssen, dass …

… neun Monate später das Licht der Welt erblickte, erhielt den Namen Mariah Waverley Hughes.

Auch der Covertext ist nicht unbedingt mit dem tatsächlichen Inhalt gleichzusetzen. Die Schwestern raufen sich schon viel früher zusammen. Und eine Plan wegen David gab es auch nie… zumindest nicht von den Schwestern. ;)

Fazit:
Nichts, was ich unbedingt ein zweites Mal lesen möchte. Die Ähnlichkeiten zwischen den bereits erwähnten Hoffman-Roman und diesem hier, sind mir zu viel. Da bleibe ich lieber bei Das Hexenhaus. Wer allerdings die Hoffman-Story nicht kennt, mag dieser Roman hier gefallen. Von 10 möglichen Punkten erhält dieses hier nur 6 – und die auch nur, wegen dem Zeitvertreib. ;)

Thema: Bücher, Bücher, Bücher | Kommentare (1) | Autor: Lightdancer

SUB-Abbau Juli 2012

Montag, 9. Juli 2012 9:25

 
Lightdancer
Buch-Titel Autor/in Seiten Challenge
Das Haus der Träume  Rachel Hore  411  —– 
Treibsand  Victoria Holt  412  —– 
Der letzte Zauberer  Tanya Huff  366  —– 
Hühnersuppe für die Seele – für Frauen  Jack Canfield; Mark Victor Hansen  abgebrochen   
In der Glut der Leidenschaft  Amy J. Fetzer  515  —– 
Die Braut Arabiens  Connie Brockway  411  —– 
Sinkflug  Dorothea Fremder  246  —– 
Springflut  Peter Benson  267  —– 
       
 
 
 
 Midnightwitch
Buch-Titel Autor/in Seiten Challenge
Lucifer – Träger des Lichts  Michael Cordy  366  —– 
VA5 – Seelenruf  Richelle Mead    —– 
       
       
       
 
Wie immer finden die Verlinkungen erst nach dem Lesen des jeweiligen Buches statt.

Thema: SUB 2012 | Kommentare (0) | Autor: Lightdancer

Cat & Bones 3 – Gefährtin der Dämmerung

Montag, 2. Juli 2012 16:00

Gefährtin der dämmerungCovertext:
Die Halbvampirin Cat und ihr geliebter Bones schützen die Menschheit vor den Vampiren. Da fliegt ihre Tarnung auf, und Cat wird selbst zur Zielscheibe der Blutsauger. Gleichzeitig wird Bones von der Vergangenheit eingeholt. Cat bleibt nur eine Möglichkeit, Bones und sich selbst zu retten – sie muß sich ihrem vampirischen Erbe stellen!

Rezension:
Attentate, Fallen, Flüche… das ist es, womit sich Cat und Bones diesmal herumschlagen müssen. Und Cat lernt den Ahnherrn von Bones kennen – Mencheres. Doch gerade das Bündnis und die Machtteilung zwischen Bones und Mencheres scheinen das Problem zu vergrößern, statt es zu verringern. Denn ihre Gegnerin ist niemand anderes als Patra, die ehemalige Liebe und dennoch weiterhin als Gattin bekannte Vampirin von Mencheres. Und sie ist mächtig… nur Mencheres könnte ihr wirklich gegenübertreten, doch er trauert immer noch um seine verlorene Liebe und kann nicht gegen sie vorgehen. Was zu großen Verlusten führt und Denise ihren Ehemann zu Grabe tragen muß.

Fazit:
Hier geht eindeutig mehr das Kämpfen vonstatten und die Erotik ist nur noch zweitrangig. Einerseits gut, weil es wohl sonst zu eintönig werden würde, wenn man ständig – zwischen den Kämpfen wohlgemerkt – nur Bettszenen lesen müßte. Andererseits kommt mir die Erotik wieder zu wenig darin vor, um es nicht in das normal übliche Vampir-Genre abrutschen zu sehen. Und das wiederum wäre zu schade.
Ich muß also abwarten, ob die nächsten Bände die Befürchtung bestätigen, dass es irgendwann nur noch stinknormal in die Vampir-Kerbe schlägt oder sich dennoch weiterhin durch die prickelnde Erotik darüber hinausheben kann.

Thema: Bücher, Bücher, Bücher | Kommentare (0) | Autor: Lightdancer

Cat & Bones Nebenakt 1 – Nachtjägerin

Montag, 2. Juli 2012 15:47

NachtjägerinCovertext:
Vor Jahrhunderten schwor der geheimnisumwitterte Vampir Spade, sich nie wieder in eine Sterbliche zu verlieben – doch Denise MacGregor kann er kaum widerstehen! Dabei weiß Spade, dass er hart bleiben muß. Denn sobald der erste verführerische Tropfen Blut fließt, sind sie beide auf immer verloren…

Rezension:
Dieses Buch führt ein wenig von Cat und Bones weg, hin zu Spade und Denise, die – so vermute ich es einfach mal – in den weiteren Bänden eine Rolle spielen werden. Dennoch lenkt es ein wenig von der restlichen Serie ab. Natürlich kommen irgendwann auch wieder Cat, Bones, Ian und auch Mencheres darin vor, aber eben nur als Nebenrollen. So richtig, mag mir das nicht gefallen! ;)
Spade ist sicherlich ein interessanter Charakter, aber dennoch übt er bei weitem nicht so eine Anziehungskraft auf mich aus wie Bones.
Und den Denise… ich weiß nicht so recht. Oh, ihre dämonischen Kräfte, die sich behält, werden sicherlich noch sehr interessant werden (wenn ich mich tatsächlich nicht irre und die beiden wirklich noch eine wichtige Rolle in den nächste Bänden darstellen werden), aber doch ist da etwas, was mich von den beiden eher wieder hin zu Cat und Bones führt. Nur hab ich leider keine mehr zur Verfügung, die ich lesen könnte ;)

Thema: Bücher, Bücher, Bücher | Kommentare (0) | Autor: Lightdancer